Spaghetti-Runde

Eindrucksvolle Hochgebirgs-Durchquerung in den Walliser Alpen mit elf Viertausendern in einer Woche.

Kondition:
3/5
Technik:
3/5
  • Details
  • Ablauf
  • Anforderungen
  • Leistungen
  • Preise
  • Ausrüstung

Veranstaltungsort: Zermatt/Wallis/Schweiz
Preis: ab 1.050 € p.P.
Zusatzkosten: Übernachtungen inkl. HP für dich und den Bergführer, Seilbahn-Tickets für dich und den Bergführer, An- und Abreise
Gesamtdauer: siehe Details
Teilnehmer: 1–3
Monate: Ende Juni September

1.Tag:
Begrüßung
um 18:00 Uhr in Herbriggen (1.263 m), nahe Zermatt.
Abendessen und Programmbesprechung der „Spaghetti-Runde”.

2.Tag:
Breithorn (4.164 m) – Rifugio Guide della Val d’Ayas (3.425 m)
Mit der Luftseilbahn von Zermatt auf das Klein Matterhorn (3.883 m) – über den Normalweg auf das Breithorn. Das Matterhorn lässt grüßen! Vorbei am Pollux führt der Abstieg über einen spaltenreichen Gletscher zur Ayas Hütte.

Höhenmeter ↑400 ↓750
Gehzeit 5–6 Stunden

3.Tag:
Castor-Überschreitung (4.221 m) – Quintino-Sella-Hütte (3.584 m)
Über den Verragletscher und den luftigen Nordwestgrat geht`s auf den Castor. Abstieg zur Hütte über das Felikjoch (4.176 m). 

Höhenmeter ↑800 ↓640
Gehzeit 5–6 Stunden

4.Tag:
Il Naso (4.272 m) – Vincent-Pyramide (4.215 m) – Capanna Gnifetti (3.647 m)
Über die „Eisnase” führt die Route ins Herz des Monte-Rosa-Massivs. Diese bildet die Schlüsselstelle der Woche. Danach beginnt das Sammeln der Viertausendergipfel! Der erste Abstecher führt hinauf zur breiten Vincent-Pyramide (4.215 m). Von hier Abstieg zur Gnifettihütte.

Höhenmeter ↑1150 ↓1100
Gehzeit 7–8 Stunden

5.Tag:
Balmenhorn (4.167 m) – Schwarzhorn (4.321 m) – Ludwigshöhe (4.341 m) – Parrotspitze (4.432 m) – Signalkuppe (4.554 m) – Capanna Margherita, (4.554 m)
Start am unscheinbaren Balmenhorn (4.167 m), auf dessen höchstem Punkt eine riesige Christusstatue thront. Von hier geht's weiter zum Schwarzhorn (4.321 m). Dieser Gipfel wird über eine kurze Eiswand und einen leichten Felsgrat erreicht. Über Ludwigshöhe (4.341 m), Parrotspitze (4.432 m) gelangen wir zur Signalkuppe, auf der die Margherita-Hütte thront.

Höhenmeter ↑1250 ↓400
Gehzeit 7–8 Stunden

6.Tag:
Zumsteinspitze (4.563 m) – Zermatt
Sonnenaufgang in 4.554 Meter Höhe! Nach dem Frühstück kurzer Abstieg in den Gnifettisattel und von hier auf den höchsten Gipfel dieser Woche. Abstieg über den wild zerklüfteten Grenzgletscher zum Roten Boden (2.819 m). Mit der Gornergratbahn geht es zurück nach Zermatt.

Verabschiedung gegen 15 Uhr.

Höhenmeter ↑600 ↓2400
Gehzeit 7–8 Stunden

✓ sehr gute Kondition 350 Höhenmeter/Stunde
✓ sichere Steigeisentechnik vertikal, frontal ca. 40°
✓ Erfahrung im kombinierten Gelände

Ich empfehle vor der Tour eine Akklimatisations-Wanderung in der Umgebung mit mehrstündigem Aufenthalt über 2.500 m

  • Organisation des Programmablaufes
  • Führung durch IVBV Bergführer
  • Leihausrüstung

1.050 € p.P. bei 3 Teilnehmern

1.390 € p.P. bei 2 Teilnehmern

2.520 € bei 1 Teilnehmer

Gerne führe ich dich auch über die „Schwere Spaghetti-Runde“. Hier stehen Pollux, Liskamm und Dufour auf dem Programm.

Bereit für ein spannendes Outdoor-Erlebnis?

Ich freue mich auf deine Anfrage.